Hilfsnavigation

Solarpotenzialkataster für Lennestadt

Photovoltaik_2_s

Das Solarpotenzialkataster für Lennestadt:

Nutzung der Sonnenenergie - Informationen abrufbar

Stadt Lennestadt unterstützt umweltfreundliche Energien

Die Stadt Lennestadt unterstützt alle Bürgerinnen und Bürger, die umweltfreundlich und günstig erneuerbare Energie nutzen möchten: sie bietet entsprechend den Zielen der beschlossenen Lokalen Agenda allen Interessierten ab sofort ein Solarpotenzialkataster zur Erstinformation, zur Motivation, als Entscheidungsgrundlage oder einfach nur zum Rechnen an.

Nutzung der Sonnenenergie

Dieses Kataster zeigt die Höhe der Sonneneinstrahlung auf allen Dächern und berücksichtigt dabei die Beschattung und Ausrichtung in die jeweilige Himmelsrichtung. Daher lässt sich die Eignung jeder Dachfläche im Hinblick auf die Nutzung der Sonnenenergie durch Photovoltaik (Strom) oder Solarthermie (Wärmegewinnung) prüfen bzw. abrufen.

Einsparungen möglich

Zwar ist in Bezug auf Photovoltaik die Einspeisevergütung drastisch gekürzt worden, jedoch sind auch die Preise für Photovoltaikanlagen deutlich gesunken. So kann sich eine Solaranlage auf dem Dach lohnen, wenn der Eigentümer einen möglichst hohen Teil des Solarstroms im eigenen Haushalt verbraucht.
Eine Kilowattstunde Solarstrom lässt sich heute für ungefähr 11 bis 14 Cent erzeugen. Strom vom Energieversorger kostet im Schnitt fast 24 Cent pro Kilowattstunde (zzgl. Umsatzsteuer). Somit spart man mit jeder Kilowattstunde Solarstrom, die selbst erzeugt und verbraucht wird, 10 bis 13 Cent – und mit jeder Strompreiserhöhung werden es mehr.

Individuelle Berechnungen

Mit dem angebotenen Programm lassen sich individuell Berechnungen zu Baukosten, Rendite, CO2-Einsparungen, Amortisation usw. durchführen. Ebenfalls werden optimierte Vorschläge zur Anlagengröße und Modulanordnung berechnet.

Hinweise zur Programmnutzung

Hinweise dazu:

  • In einigen wenigen Fällen kann eine Beurteilung leider nicht vorgenommen werden. Dies kann zum einen dann der Fall sein, wenn es sich um neuere Häuser handelt, zum anderen, wenn der Hauseigentümer versäumt hat, sein Grundstück bzw. das entsprechende Gebäude einmessen zu lassen. Hier ist grundsätzlich die Nutzung des Solarpotenzialkatasters ausgeschlossen In diesen Fällen empfiehlt sich hilfsweise ein Rückgriff auf Nachbarhäuser mit vergleichbaren Bedingungen oder eine Beratung der Verbraucherzentrale, die gegen eine geringe Gebühr eine entsprechende Analyse erstellen kann.
  • Die Preise für Stromspeicher (Batterien) sind inzwischen gesunken; aktuelle Bezugsmöglichkeiten können in einer Detailplanung berücksichtigt werden.

Rückfragen

Für Rückfragen stehen zur Verfügung die Verbraucherzentrale, Herr Martin Halbrügge, Energieberater Kreis Olpe, sowie die Stadt Lennestadt, Herr Dr. M. Droste, Tel. 02723 - 608-104 und Frau M. Luedtke, Tel. 02723 - 608-603.

Ansprechpartner

Thomas-Morus-Platz 1
57368 Lennestadt Externer Link: Google Maps
Telefon 02723 608-104
Fax 02723 60899-104
Symbol E-Mail E-Mail und Formular
Raum Raum 132
Symbol Visitenkarte Adresse exportieren