Hilfsnavigation

Volltextsuche



									
				 		

E-Gitraining auf der Burg Bilstein

E-Gitraining auf der Burg Bilstein

Unter der Leitung von Peter Autschbach, Ritsch Müller, Markus Ottenberg und in Zusammenarbeit mit der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem fand in der Zeit vom 07.07. bis 09.07. der Gitarrenworkshop "E-GiTraining" (www.e-gitraining.de) auf der Burg Bilstein statt.

Die einzigartige Gitarrenveranstaltung richtete sich an ambitionierte, junge und junggebliebene Gitarristen, die sich mit einem YouTube Video bewerben konnten. Das Hauptkriterium für eine Aufnahme war nicht etwa die Geschwindigkeit des Gitarrenspieles, sondern vielmehr die Art und Weise wie die Teilnehmer ihre Begeisterung und Freude an der Musik vermitteln konnten. Der Workshop selbst war auch kein trockener Theorie-Kurs, sondern vermittelte mit praktischen Übungen und in lockerer Atmosphäre grundlegende und typische Gitarrentechniken. Themen wie Basics, Alternate Picking, Griffbrettnavigation, Vibrato, Funky Grooves, Powerchords und Modale Improvisation inspirierten die 16 Teilnehmer, sodass jeder viele Anregungen und neuen Motivationen mitnehmen konnte, zumal Peter Autschbach zusätzlich darlegte, wie man auch nach dem Workshop effektiv und erfolgreich übt.
Bei dem abschließenden Konzert am Sonntag stellten sich alle Teilnehmer einem interessierten Publikum vor und wurden dabei von der Jazz AG der Musikschule Lennestadt/Kirchhundem tatkräftig unterstützt. Bei dem Konzert boten alle Musiker ein stilistisch sehr vielfältiges Repertoire und überzeugten als Solisten im Duo und in Begleitung der Jazz AG.

Als Höhepunkt des Konzertes wurde ein wertvoller Gitarrenprozessor AX 8 (gestiftet von der Firma G66) an Jan Schrüllkamp aus Bilstein, den motiviertesten Teilnehmer überreicht.

Gewinner Jan Schrüllkamp aus Bilstein

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“ resümierte Peter Autschbach „die Dozenten haben die Teilnehmer beobachtet, um herauszufinden, wer von dem AX8 am meisten profitieren kann. Es zählte daher auch nicht die Virtuosität des Vortrages sondern vielmehr die Begeisterung, sich auf die E-Gitarre einzulassen“.
Nach dem Konzert und dem Workshop waren alle Beteiligte mit sich, ihren Gitarren, ihrer Musik sowie den vielen neuen Eindrücken sichtlich zufrieden und wünschten sich eine Wiederholung im kommenden Jahr.

Die freundliche Aufnahme und Bewirtung sowie das einzigartige Flair der Jugendburg Bilstein trugen natürlich in einem hohen Maße zu der rundum gelungenen Veranstaltung bei.