Hilfsnavigation

Melbecke

Als Filialort der Pfarrei Elspe tritt Melbike (Melbecke) bereits in einem Güterverzeichnis aus dem Jahr 1313 in Erscheinung [1]. Eine frühe urkundliche Erwähnung von Melbecke, in der von der Verpfändung von Grundbesitz zur Absicherung einer Schuld die Rede ist, stammt ferner aus dem Jahr 1382. Demnach verpfändet Johan van Hundeme gnt.(genannt) van dem Brayke für eine Schuld von 50 goldenen Schilden der Fygen v. Borchusen, seligen Geypeln wive mit Zustimmung seines S. Degenhard sein Gut zu Melbecke, dat dat overste gut haitet und sein Gut tome Nedern Ruberghe.

 

Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke

Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke
Highslide JS
Melbecke

Nachrichten

Frühblüher im Melbecketal
08.05.2017

Frühblüher im Melbecketal entdeckt

Im Melbecketal fand Ende April die Auftaktveranstaltung aus dem Naturerlebnis- und Umweltbildungskalender der Lokalen Agenda der Stadt Lennestadt statt.
weiter

Veranstaltungen

Es wurden keine Einträge gefunden!

Adressen

Ansprechpartner: Britta Schiller
Melbecker Berg 3
57368 Lennestadt Externer Link: Google Maps