Sprungziele
Seiteninhalt

Interkommunale Sanierung der Franzenstraße

Pendler, die über von Olpe-Oberveischede in Richtung Apollmicke über die  Einsiedelei ins Rahrbachtal gelangen möchten, dürfen sich freuen.

Die Franzenstraße führt durch drei Kommunen: Lennestadt, Kirchhundem und Stadt Olpe.
Die Franzenstraße führt durch drei Kommunen: Lennestadt, Kirchhundem und Stadt Olpe.

 

Es ist schon eine interessante Straße, die sogenannte „Franzenstraße“. Sie beginnt zwischen den Orten Bruchhausen (Lennestadt) und Oberveischede auf dem Gebiet der Stadt Olpe. Mittendrin befindet sich der Verkehrsteilnehmer auf dem Gebiet der Stadt Lennestadt – letztendlich landet man in der Gemeinde Kirchhundem (Quermke).  

In den nächsten drei Jahren soll dieser Verbindungsweg saniert werden. Darauf haben sich die drei beteiligten Kommunen nun geeinigt.

Nach einer ersten Berechnung werden hierfür geschätzte Kosten in Höhe von insgesamt ca. 1.800.000 EURO entstehen. Aufgrund der Vereinbarung über die Unterhaltung der „Franzenstraße“ werden die Kosten nach der Länge der Straße im jeweiligen Stadtgebiet wie folgt aufgeteilt: Stadt Lennestadt: 44 %, Gemeinde Kirchhundem: 33 %, Stadt Olpe: 23 %. Die bereits getätigten Investitionen der Gemeinde Kirchhundem werden anteilig in Abzug gebracht.