Sprungziele
Seiteninhalt

Lennestädter Ehrenamtstag beim Elspe Festival

„Die Vielfalt bewahrend, die Zukunft im Blick. Zusammen erfolgreich ist Teil unseres Glücks. Darauf können wir bauen, gemeinsam bestehen. Mit Alten und Jungen, nur so wird es gehen.“ Diese Zeilen aus der dritten Strophe der Lennestadt-Hymne erfassten genau das, was am vergangenen Sonntagmorgen im Mittelpunkt stehen stand – und die ausgewählte Örtlichkeit bot den sehr würdevollen Rahmen:

Die Stadt Lennestadt hatte gemeinsam mit EiL (Ehrenamt in Lennestadt) ehrenamtlich Tätige aus den verschiedensten Bereichen in die Showhalle auf das Gelände des Elspe Festivals geladen. Bürgermeister Tobias Puspas begrüßte die Ehrengäste – nämlich alle, die sich ehrenamtlich, viele schon seit Jahrzehnten für andere einsetzen. Hartmut Schweinsberg, Sprecher von EiL, hob die besonderen Kooperationen zwischen den ehrenamtlich und hauptamtlich Verantwortlichen hervor, blickte auf die erfolgreichen letzten 12 Jahre zurück und gab gemeinsam mit Vittorio Fassulo Einblicke in die zukünftigen Arbeitsfelder. Dabei macht EiL nicht an der Stadtgrenze halt. Viele, die sich in den verschiedenen Bereichen (Warenkorb, Fahrradwerkstatt, etc.) einsetzen, kommen aus der Nachbargemeinde. So nahm neben Landrat Theo Melcher selbstverständlich auch Kirchhundems Bürgermeister Björn Jarosz an dieser Dankschön-Veranstaltung teil. Theo Melcher unterstrich in seinem Grußwort nachdrücklich die hohe Bedeutung des Ehrenamtes – gerade im Kreis Olpe.

Foto: © Stadt Lennestadt
Die Geehrten und ihre Laudatoren, Sponsoren, sowie Hartmut Schweinsberg (Sprecher EiL), Lothar Schenk (Vorsitzender Stadtsportverband), Landrat Theo Melcher, die Bürgermeister Tobias Puspas und Björn Jarosz sowie Andrea Schiller (HANAH-Servicebüro) freuten sich über den gelungenen Tag beim Elspe Festival.
Foto: © Stadt Lennestadt Die Geehrten und ihre Laudatoren, Sponsoren, sowie Hartmut Schweinsberg (Sprecher EiL), Lothar Schenk (Vorsitzender Stadtsportverband), Landrat Theo Melcher, die Bürgermeister Tobias Puspas und Björn Jarosz sowie Andrea Schiller (HANAH-Servicebüro) freuten sich über den gelungenen Tag beim Elspe Festival.


Vorstellung Stadtsportverband

Um die Vielfalt des Ehrenamtes noch besser darstellen zu können, möchten Stadt und EiL immer auch einen besonderen Bereich hervorheben. In diesem Jahr stellte der Stadtsportverband mit ihrem Vorsitzenden Lothar Schenk seine Arbeit vor. Der Stadtsportverband fungiert als Bindeglied für die über 30 Sportvereine zur Stadt und zur Politik. Da geht es um Fördermittel, wie z.B. im Projekt „Neue Sportplätzen“, Bewilligungen von Geldern für Anschaffungen, die Organisation der Stadtpokalturniere oder auch die Durchführung des Vereins- und Firmenlaufes.  

Höhepunkt des Ehrenamtstages war sicherlich die Auszeichnung für fünf Ehrenamtler, die sich zum Teil seit Jahrzehnten für ihren Verein, für ihren Ort und für die Mitmenschen einsetzen. Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch an (Friedrich Wilhelm Gniffke, Saalhausen, ehrenamtlich tätig in vielen Vereinen und Gremien), Said Sepehr (Meggen, Einsatz für Flüchtlinge und Integration), Georg Duwenhögger (Maumke, Vereinsarbeit Tennis, Fussball und darüber hinaus), Bruno Hennecke (Langenei, Engagement beim FC Langenei/Kickenbach), Melanie Schröter (Elspe, Stütze in der Jugendarbeit des SSV Elspe).

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von „Trio Blond“ in der Besetzung Esther Delport (Violine), Michael Nathen (Klavier) und Ulrike Wesely (Cello). Letztgenannte übernahm auch gleich die Gesamtmoderation. Das passte – ist Ulrike Wesely mit ihrem Kulturgut Schrabbenhof (Kirchhundem-Silberg) ebenfalls fest im Ehrenamt verwurzelt. In ihren Schlussworten bedankte sich Wesely bei allen Ehrenamtlern, bei den Verantwortlichen von Elspe Festival, bei den Sponsoren (Blumen Kremer, Stadtmarketing Lennestadt, Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhunde, Volksbank Sauerland). Bevor sie alle Anwesenden zum „Gedankenaustausch mit kleinem Imbiss“ in den Saloon einlud, wurde der offizielle Teil mit der „Lennestadt-Hymne“ abgeschlossen.