Sprungziele
Seiteninhalt

2011

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Das Passrecht sieht folgendes Antragsverfahren zur Ausstellung eines Personalausweises/Reisepasses vor:

A.Ausweispflicht

Ausweispflichtig sind alle Deutschen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen Reisepass haben.

B.Antragstellung

Wegen der erforderlichen Unterschrift (Identitätsprüfung) ist der Antrag persönlich bei der zuständigen Behörde (in der Regel die Meldebehörde bzw. Gemeindeverwaltung) zu stellen. Bei Personen unter 16 Jahren ist der Personalausweisantrag nach den Ausführungsgesetzen der Länder vom Inhaber und von beiden Elternteilen - soweit sorgeberechtigt - zu stellen. Der Reisepassantrag ist bei Minderjährigen (unter 18 Jahren) in der Regel von beiden Elternteilen zu stellen. Bitte bringen Sie Ihren bisherigen Personalausweis/Reisepass/Kinderausweis/Identitätsnachweis mit. Erforderlich ist ein farbiges oder schwarz-weißes Lichtbild in der Größe 35 x 45 mm (ohne Rand) in Hochformat. Das Lichtbild des Antragstellers muss aktuell sein und der aktuellen Fotomustertafel entsprechen. Für Personalausweise und vorläufige Personalausweise können beide Lichtbild-Typen (nach alter Foto-Mustertafel im Halbprofil und nach neuer Foto-Mustertafel in Frontalansicht) verwendet werden.

C.Gebühren

Für die Ausstellung eines Personalausweises wird eine Gebühr von 8 EUR erhoben. Für die Ausstellung eines Reisepasses werden folgende Gebühren erhoben:

  • ePass 60,00 EUR
  • ePass (unter 24 Jahren) 37,50 EUR
  • ePass Express 32 Seiten 91,00 EUR
  • ePass Express 32 Seiten (unter 24 Jahren) 69,50 EUR
  • ePass 48 Seiten 81,00 EUR
  • ePass 48 Seiten (unter 24 Jahren) 59,50 EUR
  • ePass Express 48 Seiten 113,00 EUR
  • ePass Express 48 Seiten (unter 24 Jahren) 91,50 EUR

Gebührenbefreiung/Gebührenermäßigung:

Die erstmalige Ausstellung des Personalausweises an Personen, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist in der Regel gebührenfrei. Die Gebühr kann ermäßigt oder von ihrer Erhebung kann abgesehen werden, wenn die gebührenschuldende Person bedürftig ist. Auskünfte erteilt die zuständige Behörde (in der Regel die Stadt- oder Gemeindeverwaltung, das Einwohnermeldeamt, Passamt, oder Bürgerbüro).

D. Gültigkeitsdauer/Gültigkeit

Die Gültigkeitsdauer von Reisepässen und Personalausweisen beträgt in der Regel 10 Jahre (Beschränkungen der Gültigkeitsdauer sind zulässig). Bei Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre. Der Personalausweis/Reisepass darf nicht verlängert werden. Das Dokument ist Eigentum der Bundesrepublik Deutschland. Vorläufige Personalausweise sind längstens 3 Monate gültig, vorläufige Reisepässe ein Jahr. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer ist nicht möglich.

E. Verlust

Der Ausweisinhaber/Passinhaber ist verpflichtet, unverzüglich den Verlust, ggf. das Wiederauffinden des Dokumentes, bei der zuständigen Behörde anzuzeigen. Bei Verlust bringen Sie bitte zur Neubeantragung eines Personalausweises/Reisepasses als Identitätsnachweis Ihr Familienstammbuch, die Geburts- bzw. Heiratsurkunde oder andere zur Erkennung geeignete Dokumente mit. Die Bundesdruckerei GmbH wird für die Herstellung der personalisierten Dokumente von den Personalausweis- und Passbehörden beauftragt. Bei Rückfrage wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Personalausweis- bzw. Passbehörde.