Sprungziele
Seiteninhalt

Spendenaktion „Çaycuma hilft!“

Lennestadts Bürgermeister ruft Spendenaktion aus

© Foto: Çaycumas Bürgermeister Bülent Kantarci zeigt einer Delegation aus Lennestadt die Werkhalle zum Bau der voll funktionsfähigen Häuser in Holzbauweise (aufgenommen im Februar 2023)
© Foto: Çaycumas Bürgermeister Bülent Kantarci zeigt einer Delegation aus Lennestadt die Werkhalle zum Bau der voll funktionsfähigen Häuser in Holzbauweise (aufgenommen im Februar 2023)


Das schwere Erdbeben in der Türkei und Syrien im Februar hat mehr als 50.000 Menschen das Leben gekostet. Hinzu kommen zahlreiche Verletzte, Menschen und Familien, die von einer auf die andere Sekunde kein Dach mehr über dem Kopf haben.

Die türkische Stadt Çaycuma, mit der die Stadt Lennestadt seit Oktober 2020 offiziell eine Städtefreundschaft pflegt, hat ein Hilfsprojekt zur Unterstützung der Menschen vor Ort ins Leben gerufen. Die Verantwortlichen in Çaycuma finanzieren kleine, voll funktionsfähige Häuser in Holzbauweise, die direkt in den betroffenen Regionen aufgebaut werden.

 „Die Nachricht von dem Erdbeben und die damit verbundenen Bilder haben uns stark betroffen gemacht. Bülent Kantarci, Bürgermeister von Çaycuma, hat mich über die Hilfsaktion informiert und um Unterstützung gebeten. In dem Wissen, dass unsere Hilfe gezielt ankommt, rufen wir die Aktion „Çaycuma hilft“ ins Leben.  Die Stadt Lennestadt möchte eines der Häuser aus eigenen Mitteln finanzieren. Je mehr Geld zusammenkommt, desto mehr Häuser können errichtet werden,“ so Lennestadts Bürgermeister Tobias Puspas. Und weiter: „Schon bei der Aktion „Lennestadt hilft“ für die Opfer der Flutkatastrophe 2021 oder der Beschaffung von Betten für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer in unserer polnischen Partnerstadt Otwock, haben wir gesehen, was wir gemeinsam hier leisten können. Die Menschen, die von dieser Naturkatastrophe betroffen sind, benötigen auch unsere Hilfe.“

Caycuma hilft
Caycuma hilft


Jede Spende zählt also. Wer dieses Hilfsprojekt gerne finanziell unterstützen möchte, für den hat die Stadt Lennestadt ein Spendenkonto eingerichtet:

Spendenkonto: DE29 4625 1630 0000 0663 32

Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem
Verwendungszweck/Stichwort: Spendenaktion „Çaycuma hilft!“

Empfänger: Stadt Lennestadt

Die Spende kann steuerlich abgesetzt werden.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Lennestadt ist Louisa Funke (l.funke@lennestadt.de oder 02723/608-558).

Hintergrund:

Çaycuma liegt an der Schwarzmeerküste und ist ca. 800 km weit entfernt vom Epizentrum des Erdbebens, welches sich im Südosten der Türkei im Grenzbereich zu Syrien befindet.  In Çaycuma ist das Erdbeben nicht zu spüren gewesen.

Es haben sich mehrere Hilfstransporte mit Sachspenden von Çaycuma auf den Weg in das betroffene Gebiet gemacht. Unter anderem wurde auch ein Feuerwehrfahrzeug aus Lennestadt im Erdbebengebiet eingesetzt.

Die kleinen Holzhäuser sind 31 qm groß und voll funktionsfähig. Neben einer Toilette und einer kleinen Küche, gibt es ein kleines Kinderzimmer und einen größeren Wohnbereich. Die Häuser werden in der Region rund um Çaycuma aus Holz vorgefertigt und die Bauteile dann auf einer Betonplatte in die Erdbeben-Region transportiert und dort final montiert.