Sprungziele
Seiteninhalt

Aufregender Nachmittag in der Natur

Einen aufregenden und abwechslungsreichen Nachmittag verbrachten die teilnehmenden Kinder Anfang August beim Abenteuertag in der Natur. Die Rundwanderung mit verschiedenen Stopps startete an der SGV Hütte in Grevenbrück führte durch den Wald zur Peperburg sowie zur Lenne und wieder zurück. Während der Wanderung mit der Gäste-Wanderführerin Janne Fischbach und der Umweltschutzbeauftragten der Stadt Lennestadt Dr. Svendja Vormstein fanden verschiedene Spiele, Naturerkundungen und ein Picknick statt.

Abenteuertag1
Abenteuertag1

Beim „Baum vermessen“ sollten die Kinder das Alter des Baumes erraten und überlegen für was das Holz genutzt wird. Es wurde erklärt, dass dicke, hohe Buchen z.B. für die Möbelproduktion genutzt werden, Fichten hingegen eher als Nutzholz (Dachbalken, Paletten, etc.). Weiter wurde erklärt, wie man das Alter eines Baumes ermitteln kann und warum beim Sturm häufig Bäume entwurzeln.

Nach einem Picknick an der Lenne konnte bei einer Wasseruntersuchung allerlei Interessantes entdeckt werden: Mit Lupen und Gefäßen ausgerüstet wurden Wassertiere, die sich zwischen den Steinen im Uferbereich verstecken, gesammelt und bestimmt (Eintagsfliegenlarven, Köcherfliegenlarven, Bachflohkrebse, Wasserläufer, etc.). Es konnte sogar ein Flusskrebs entdeckt und beobachtet werden.

Auch Kreativität und Phantasie waren gefragt. Die Kinder sollten während der Wanderung Naturmaterialen sammeln und anschließend in zwei Gruppen ein Bild daraus legen. Außerdem musste mit verbundenen Augen ein Parcours entlang eines gespannten Seiles gemeistert werden. Zum Abschluss des Nachmittags gab es noch einen kleinen Imbiss an der SGV Hütte.

Der Abenteuertag in der Natur war eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe zu Umwelt und Klima und des Ferienspaßes Lennestadt/Kirchhundem.